Bei Notruf wähle:
112

023/2021Information: Übungseinsatz

Einsatzart: I: Übung

Einsatzort:
Lerchenstraße

Einsatzbeginn:
17.02.2021, 16:50 Uhr

Einsatzende:
17.02.2021, 19:32 Uhr

Medien zum Einsatz

Einsatzbericht

Die Kameraden des Gerätehauses Süd wurden zu einem Hilfeleistungseinsatz alarmiert. Im Gerätehaus erfuhren sie, dass eine Person gerettet werden muss, welche ins Eis eingebrochen war. So sollten auch diese Kameraden unter realitätsnahen Wetterbedingungen Erfahrungen im Bereich der Eisrettung sammeln, so wie am Montag bereits die Kameraden des Gerätehauses Mitte. Coronabedingt konnte dieses nur getrennt erfolgen. Die zu rettende Person war mit einem Taucheranzug vor Unterkühlung geschützt. Die Retter hatten somit die Möglichkeit, zweimal eine Rettung der eingebrochenen Person zu üben. Als erstes entschied der Gruppenführer, dass sich der Person mit einem Schlauchboot zu nähern sei. Gesichert mit Leine und Schwimmweste retteten die Kameraden die eingebrochene Person. Die Minusgrade und das Arbeiten am Eisloch stellten für die Retter eine Herausforderung dar. Es ist nicht einfach, eine 100 kg nasse Person aus dem eiskalten Wasser zu retten. Im zweiten Durchlauf wurde sich dem Patienten mit Steckleiterteilen genähert. Anschließend wurde dieser aus dem eisigen Wasser gerettet. Jeder konnte so Erfahrungen sammeln, um bei einem möglichen Realeinsatz schnell helfen zu können.

Eingesetzte Einheiten

FFw Forst (Lausitz) - Stadt

zurück zur Liste